Archiv der Kategorie: Taunusstein 2

Leistungsklasse: L | Pferd: Alpenprinz J (Rufname: Seppel)

Trainerinnen: Luise Heyde-Schulte, Hanna Beerenwinkel, Larissa Rexhaus

Erfolge Taunusstein 2

  • Sieg Hessen-Cup in Hungen (2017)
  • 2. Platz in Lahnau-Waldgirmes (2017)
  • 3. Platz in Kelkheim (2017)
  • 2. Platz in Taunusstein (2017)
  • 2. Platz in Lampertheim (2016)
  • 3. Platz bei Hessen-Cup in Münzenberg (2016)
  • 1. Platz beim Pflichtwettbewerb in Wetzlar (2015)
  • 2. Platz beim Pflichtwettbewerb in Gießen (2015)
  • 1. Platz in Waldgirmes (2014)
  • 1. Platz beim Turnpferdturnier in Gravenbruch (2013)
  • 1. Platz bei den Hessischen Voltigiermeisterschaften in Hungen (2013)
  • 2. Platz in Wetzlar (2013)
  • 3. Platz beim Turnpferdturnier Lindenhof-Schwanheim (2013)
  • 1. Platz beim Turnpferdturnier in Gravenbruch (2012)
  • Sieg bei der HM in Darmstadt (2012)
  • 2. Platz beim Turnpferdturnier in Bensheim (2012)

„Goldrausch“ bei Taunussteiner Voltigiererinnen

RVC Taunusstein startete bei sehr kühlen Temperaturen beim RFV Lampertheim.

Das Hochdruckgebiet Peter über Russland schickte kalte Luft nach Hessen und bescherte den Voltigieren am vergangenen Sonntag bei 3-4 Grad Celsius nicht nur kalte Ohren. Mit den dünnen Voltitrikos sind solche Temperaturen immer eine Herausforderung. Insgesamt vier Gruppen und acht Einzelvoltigierer haben sich in Lampertheim ei2016_lamperetheim_t2_s0385173_kngefunden, um in diesem Jahr am letzten Turnier mit Pferd zu starten. In der Leistungsklasse L startete nach der Gastgebergruppe zuerst die Gruppe Taunusstein 2 mit dem Pferd Alpenprinz. Er wurde longiert von Luise Heyde-Schulte. Es voltigierten Kaya Diehl, Lisann Saliger, Melanie Klämke, Ann-Kathrin Schlifski, Tamara Subke und Lisa Zahn.

Als nächste Gruppe startete Taunusstein 3 mit Lascar, der von Bettina Strupp longiert wurde. Es voltigierten Frida Blumenstock, Viola Breil, Ronja Herrmann, Mia Kaiser, Larissa Köhnke, Antonia Schulakowski und Clara Oberste-Wilms. In der umgekehrten Reihenfolge wie beim Start ging es nun bei Siegerehrung auf die Podestplätze. Der Sieg in dieser Prüfung ging an Taunusstein 3 mit der Wertnote 5,443, gefolgt von Taunusstein 2 mit der Wertnote 4,942. Der dritte Platz hatte Lampertheim 1 für sich entschieden.

An der Prüfung M* Pflicht nahm die Gruppe Taunusstein 1 teil. Unterstützt wurden sie durch No Father’s Boy, der seine Ausbildung als Voltigierpferd erfolgreich abgeschlossen hat. Longiert hat ihn Marion Müller. Die Gruppe durfte sich über einen ersten Platz freuen.

Als letzte Taunussteiner Gruppe ging die Einsteigergruppe Taunusstein 5 an den Start. Trotz zwei kurzfristiger Ausfälle bei den Voltigiererinnen haben sie den ersten Platz mit Wertnote 4,933 erreicht. Das war bereits der zweite Turniersieg in Folge. Es voltigierten Aleyna Apaydin, Nina Ehricht, Lena Ertel, Sophia Koudelka, Lynn Reuter und Sophie Zahn. Die Gruppe voltigierte auf dem Pferd Munsboro due West. An der Longe stand Annika Lindemann.

Die Einzelvoltigiererinnen des Vereins konnten sich über ihre Platzierungen freuen. In der Prüfung L-Einzelvoltigierer erreichte Laura Bürgel auf Lascar den ersten Platz mit der Wertnote 6,486. Den ersten Platz in der Prüfung Nachwuchs-Einzel L erreichte Helen Giesen mit der Wertnote 6,224. Sie voltigierte auf  No Father’s Boy.

In der Prüfung Nachwuchseinzel A starteten gleich sechs Voltigiererinnen. Michelle Hammesfahr freute sich über den zweiten Platz, den sie mit der Wertnote 5,186 erreichte, gefolgt vom Larissa Köhncke mit der Wertnote 5,103. Für sie war es der erste Start als Einzelvoltigiererin. Sichtbar erfreut war auch Amelie Koch über ihre Wertnote, die mit nur 0,1 Punkten Differenz hinter der Drittplatzierten landete, damit aber immer noch über ihrem bisherigen besten Ergebnis auf Weasly während dessen Ausbildung lag. Für die restlichen 3 Voltigiererinen Kyra Rohlf, Nadine Kaufmann und Gea-Renee Briese gab es rote bzw. grüne Schleifen.

Veröffentlicht unter Aktuell, Einzelvoltigierer, Taunusstein 1, Taunusstein 2, Taunusstein 3, Taunusstein 5 | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Bilder zum Turnier in Münzenberg 2016: Taunusstein 2

Veröffentlicht unter Aktuell, Bildergalerie, Taunusstein 2 | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Hessen-Cup in Münzenberg

Das Finale des Hessen-Cups des Voltigiersports für M-, L- und A-Gruppen, sowie der L-Einzel- Voltigierer findet traditionell in Münzenberg bei dem Verein RuF Münzenberg statt. Um teilnehmen zu können, müssen die Teilnehmer in der Session zwei vorgeschriebene Turniere absolviert haben.
Die L-Grupp2016_muenzenberg_t2_ke des RVC Taunusstein hatte an den Turnieren in Gießen und Waldgirmes teilgenommen und hoffte auf einen Podestplatz. An den Start gingen mit Pflicht- und Kür-Programm Kaya Diehl, Anna Marie Klink, Lena Kölbel, Lisann Saliger, Antonia Sastedt, Tamara Subke und Lisa Zahn. Das Pferd Alpenprinz longierte Luise Heyde-Schulte. Die neu umgestellte Kür wirkte harmonisch, die schnelleren und flüssigen Auf- und Abbauelemente verbesserten deutlich den Gesamteindruck. Erwähnt werden sollte der bemerkenswerte Einsatz einer Voltigiererin. Beim Einlaufen knickte sie um und trotz Schmerzen lief sie weiter, um die Gruppe nicht im Stich zu lassen. Dieser kleiner „Vorfall“ wurde vom Publikum kaum bemerkt bis die Vorstellung der Gruppe vorbei war und sie außerhalb des Zirkels den Schmerz offen zuließ. Hut ab für diese Leistung!. Am späten Nachmittag durfte sich die Gruppe T2 über den dritten Platz im Hessen-Cup freuen.

Ebenfalls in 2016_muenzenberg_gl_t3_s0570336_akder Leistungsklasse der L-Gruppen startete die Gruppe T3, vertreten durch Frida Blumenstock, Viola Breil, Ronja Herrmann, Mia Kaiser, Larissa Köhnke, Antonia Schulakowski und Clara Oberste-Wilms. Das Pferd Lascar wurde von Bettina Strupp longiert. Die Gruppe zeigte eine ordentliche Leistung, die mit der Wertnote 5,305 und somit dem zweiten Platz bewertet wurde.

 

2016_muenzenberg_gl_t2_t3_s0761292_k

In der Leistungsklasse A ging die-Gruppe T4 mit dem Pferd Munsboro due West an den Start. Mellon, so sein Rufname, hat diesmal keine Nervosität gezeigt und lief wie an Schnürchen, zur Freude der Longeführerin Gisela Renninghoff. Auch die Leistung der Voltigiererinnen sah sie positiv:“ Die Voltigierer haben für ihren Ausbildungsstand eine sehr gute Leistung gebracht. Sie sind jetzt reell eine A Gruppe.“ Es voltigierten Gea Renee Briese, Luca Marie Döpp, Julia Haag, Louisa Hack , Michelle Hammesfahr, Nadine Kaufmann, Selina Roth und Konstantin Schüller.2016_muenzenberg_t4_img_4643_k

Die letzte Gruppe am Start war die Schritt-Gruppe T7. Obwohl zwei Leistungsträger die Gruppe verlassen haben und nun im Einsteiger-Bereich starten, konnte die junge Mannschaft mit einer konzentrierten Leistung und einer deutlichen Leistungssteigerung einen sehr guten fünften Platz erreichen. Chillipepper war wie schon so oft ein verlässlicher Sportpartner, der den Voltigierern die nötige Sicherheit gegeben hat. Er wurde vorgestellt von Christine Thomas-Schlifski. Es voltigierten: , Inga Döringer, Sonja Emich, Chiara Filpi,  Clarissa Schneider, Julie Schumacher, Anna Schuster und Carlotta Orth. Unterstützt wurden sie von Salma Assouli.

Neben den Gruppen starteten auch diverse Einzelvoltigierer. Für das neue Pferd Weasly war es der dritte Turnierstart. Die hübsch herbstlich geschmückte Halle hat ihn eher nervös gemacht, so dass er nicht gleichmäßig galoppie2016_muenzenberg_ev_s0133067_krte. Dies erschwerte es Amelie Koch die vorbereiteten Übungen entsprechend darzubieten. In der gleichen Leistungsklasse A startete ebenfalls mit Weasly Kyra Rohlf  Als dritte im Bunde startete Lisann Saliger auf Chillipepper, der von Franziska Laatz longiert wurde. Die beiden L-Einzelvoltigiererinnen Salma Assouli und Larissa Rexhaus präsentierten ihre Darbietung ebenfalls auf Chillipepper. Das zweite neue Pferd No Father’s Boy, der seine Ausbildung gerade beendet hat, wurde longiert von Marion Müller. Es voltigierten Antonia Barth, Helen Giesen und Luisa Heyde-Schulte.

2016_muenzenberg_ev_l_lb_dscf0266_k Laura Bürgel zeigte bei ihrem ersten Start als Einzelvoltigiererin mit einer Wertnote von 5,736 auf Lascar, longiert von Bettina Strupp, eine gute Leistung, auch wenn es damit nicht für einen vorderen Platz reichte.

 

 

Veröffentlicht unter Aktuell, Einzelvoltigierer, Taunusstein 2, Taunusstein 3, Taunusstein 4, Taunusstein 7 | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Fallen will gelernt sein

Laut Statistik passieren die meisten Unfälle  bei den Freizeitreitern (ca 65 %). Im Gegensatz dazu sind es bei „geschulten“ Sportreitern nur noch 26.4 %, bei Berufsreitern  sogar nur noch 0.7 %. Warum die Rate so hoch ist, wird verständlich, wenn man bedenkt, dass bei vielen Freizeitreitern oft eine unzureichende Ausbildung von Pferd und/oder Reiter vorkommt. Die Sportreiter lernen während einer guten Ausbildung Techniken kennen, bei einem Absturz richtig zu reagieren. Um solche Techniken zu erlernen und für den Fall der Fälle vorbereitet zu sein, haben die Voltigieren der Leistungsgruppen des Reit- und Voltigierclubs Taunusstein an einem Falltraining unter der Leitung von Julia Schwehn teilgenommen. In diesem Falltraining ging es aber auch um die Koordination der Arme und Beine, die Reaktion auf die Situation, die Beweglichkeit und die Kraft.

201608_Fall_Fuss3_5922Bevor die Techniken erlernt werden konnten, war eine Aufwärmphase notwendig, das beugt Zerrungen vor. Die Bewegungsa201608_Fall_Fuss2_5920bläufe wurden spielerisch in kleinere Einheiten aufgeteilt. Zuerst haben die Voltigierer geübt, wie man die Hände koordiniert.

 

201608_Fall_Koord_1_5929

Selbst die scheinbar komische Hand-Koordinierungsübung spielt im Zweifelsfall eine wichtige Rolle. Die Leiterin erklärte gleich dazu:“dass solche Übungen zur Koordinierung der Arme gut ist, im richtigen Moment diese an den Körper zu ziehen statt sie unkontrolliert in alle Richtungen zu strecken“.

201608_Fall_Koord_5437

Diese Übung kann auch jeder selber ausprobieren. Man stellt fest, dass es gar nicht so einfach ist, die Übung nachzumachen: während eine Hand immer größere Kreise vor dem Körper bildet, zeichnet die andere Hand parallel dazu immer kleinere Kreise. Und – hat es funktioniert?

201607_Fall1_Fuss_5433

Weitere Übungen – wie Abrollen nach vorne oder Rückwärts, Schulterrolle, Absprung vorwärts/rückwärts – wurden zuerst auf den  Matten mit einem Ball geübt.

201608_Fall_36003

Dabei sollte der Arm den Ball so umgreifen, dass man beim Vorwärtsrolle über die Schulter rollt.

201608_Fall_Ball1_755934 201608_Fall_Ball2_755935

201608_Fall_Ball4_755937 201608_Fall_Ball5_755938

201608_Fall_Schulter1_5931 201608_Fall_Schulter2_5932

201608_Fall_Schulter3_5933 201608_Fall_485590

201607_Fall_Schulter_5442

Auch das schnelle Wegrollen vom Pferd wurde geübt, denn wenn das Pferd fällt, ist man besser nicht in der Nähe. Dazu wurde eine Reaktionsübung trainiert, bei dem jeweils zwei Kinder sich in Hocke an den Händen halten und beim Signal entweder nach rechts oder nach link wegrollen. Um die spontane Reaktion zu simulieren, sagte die Leiterin zufällig die Richtung.

201608_Fall_Reak1_76027 201608_Fall_Reak2_86029 201608_Fall_Reak3_86030 201608_Fall_Reak4_86031 201608_Fall_Reak5_86032 201608_Fall_Reak6_86033201608_Fall_Reak7_86034

Nach diesen „Trockenübungen“ ging es auf das Pferd. In diesem Fall aber auf das Holzpferd, um die mehrfache Strapaze des Draufkletterns und Runterfallens einem echten Pferd zu ersparen. Jetzt wurde geübt, wie man die Energie, die bei einem Sturz vorhanden ist, in eine Rolle umwandelt. Dabei ist an vieles zu denken: die Arme an den Körper, Kopf einziehen und Rücken rund machen.

S0476279_k         S0476280_kS0476281_k

Obwohl es am Anfang manchem Teilnehmern Angst gemacht hat, diese Übungen vom Rücken eines Holzpferdes zu machen, wollten einige gar nicht mit diesen Übungen aufhören.

Die vorgesehenen 3,5 Stunden waren wie in Flug vergangen und die Teilnehmer waren begeistert, dass ein Sturz vom Pferd (als Übung) so viel Spaß bereiten kann und nebenbei  auch für später hilfreich ist.

 

Um im „Fall“ des Fallens die gelernten Techniken automatisch abzurufen zu können, reicht ein einmaliges Falltraining jedoch nicht aus. Die gelernten Techniken müssen auch immer wieder wiederholt werden. Dafür reichen schon wenige Minuten vor oder nach einem Volti-Training aus, den Bewegungsablauf zu automatisieren, also ohne nachzudenken, was man jetzt machen muss. Denn diese Zeit hat man leider im Ernstfall nicht!

201607_Fall1_5610 201608_Falltr2_6338

Veröffentlicht unter Aktuell, Lehrgang, Taunusstein 1, Taunusstein 2, Taunusstein 3 | Verschlagwortet mit , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Voltigierabzeichentag

Um die fachgerechte Ausbildung im Voltigiersport zu fördern, bietet die Reiterliche Vereinigung e.V. (FN) Abzeichen an, die unterschiedlich je nach Leistungstand abgestuft sind. Alle Voltigierabzeichen (VA) bestehen aus einem theoretischen und einem praktischen Teil. Die VA bauen auf einander auf und besonders bei den Leistungsabzeichen VA4-2 dienen diese jeweils als Vorrausetzung für das nächste  Abzeichen oder als Zulassung zu unterschiedlichen Aktivitäten wie Trainer oder als Jahresturnierlizenz im Einzel- und Doppelvoltigieren.

Der Reit- und VoltigierclAbzeichen_20160710_Lascarub Taunusstein (RVC) bietet dieses Jahr einigen Voltigierern ein Training als Einzelvoltigierer an. Diese können nach Erwerb eines VA3 Abzeichen auch an Turnieren teilnehmen. Um die nötige Turnierlizenz zu bekommen veranstaltete der Verein einen kleinen Abzeichentag.

 

Abzeichen_20160710_Chilli_3

Der erste Teil der Abzeichenprüfung bestand aus dem praktischen Teil. Dafür standen die beiden Vereinspferde Chillippeper und Lascar bereit. Für das Motivationsabzeichen VA7 (früher Großes Hufeisen) meldeten sich Antonia Schulakowski, Kaya Diehl und Lena Kölber. Für das Voltigierabzeichen VA4 meldeten sich Lisann Saliger, Frida Blumenstock, Clara Oberste-Wilm, Larissa Köhncke und Isabell aus Schriesheim an. Als letzte Prüflinge traten Laura Bürgel, Ronja Hermann und Alina Ebbecke für das Voltigierabzeichen VA3 an.

Nach dem bestanAbzeichen_20160710_Theoriedenen ersten Teil kam die theoretische Prüfung, die die beiden Richterinnen an dem Richtertisch abgenommen haben. Da die anwesenden Zuschauer nichts hören konnten, mussten sie sich gedulden, bis das Gesamtergebnis in großer Runde nach einer kurzen Ansprache der Richterinnen verkündet wurde.

 

Alle Teilnehmer waren glücklich über die bestandenen Prüfungen und nahmen die Urkunden und Abzeichen einzeln entgegen. Bei dem traditionellen Gruppenbild mit Urkunden konnte man die Erleichterung in den Gesichtern der Teilnehmer sehen.

Abzeichen_20160710_AbgabeAbzeichen_20160710_Urkunden

Der nächste Abzeichentag beim RVC Taunustein findet voraussichtlich am 6. November 2016 statt.

Einige Impressionen:

Abzeichen_20160710_Chilli_1 Abzeichen_20160710_Chilli_2Abzeichen_20160710_T3

Veröffentlicht unter Aktuell, Taunusstein 2, Taunusstein 3 | Verschlagwortet mit , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

T2 vertrat RVC in Reichelsheim

Beim Voltigierturnier in Reichelsheim wurde der Reit- und Voltigierclub Taunusstein (RVC) durch die Gruppe Taunusstein 2 vertreten. Die Gruppe erreichte eine Wertnote von 5,196, womit sie sich stark verbessert und damit eine sehr gute Leistung abgeliefert hat. Es voltigierten Anna-Marie Klink, Melanie Klämke, Antonia Sastedt, Kaya Diehl, Lisann Saliger, Tamara Subke  und   Lisa Zahn. Das Pferd Alpenprinz longierte Luise Heyde-Schulte.

2016_Reichelsheim_T2_Gruppe

2016_Reichelsheim_T2_stehen2016_Reichelsheim_T2_quer

Veröffentlicht unter Aktuell, Taunusstein 2 | Verschlagwortet mit , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Voltigierabzeichen für Taunussteiner Voltis

Drei Voltigiererinnen des Reit- und Voltigierclubs Taunusstein (RVC) nahmen in Dieburg bei Darmstadt an der Prüfung zum Voltigierabzeichen teil. Amelie Koch legte erfolgreich die Prüfung zum Deutschen Voligierabzeichen in Bronze (DVA III) ab. Kyra Rohlf freute sich über die bestandene Prüfung zum Kleinen Voligierabzeichen (DVA IV). Sehr unglücklich lief es leider für Ann-Katrin Schlifski. Nach sehr guter Leistung in ihrer Prüfung zum DVA IV musste sie nach einem schweren Sturz verletzungsbedingt abbrechen.

Abzeichentag DA-Dieburg_T1

Veröffentlicht unter Aktuell, Taunusstein 1, Taunusstein 2 | Verschlagwortet mit , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Turnierstart für T3 und T4 in Schriesheim

Für Taunusstein 3 und Taunusstein 4 hat die Turniersaison wieder begonnen. Bei trüben Wetter ging es ab nach Schriesheim in Baden-Württemberg. Neben dem Turnier gab es auch ein Wiedersehen mit der ehemaligen Voltigiererin und Trainerin Sandra Strupp, die mittlerweile für Schriesheim startet.

Für Taunusstein 3 war der Start ein Einstand nach Maß in die neue Saison. Gemeldet war für die Prüfung: L-Pflicht. Große Chancen malte man sich nicht aus, da 3 der 10 Voltigierer noch keinerlei Erfahrung in der L-Klasse hatten. Für 2 war es sogar der 1. Start im Leistungsbereich. Trotzdem präsentierte sich T3 gewohnt routiniert (auch die „Neuen“)! Gekrönt wurde die Leistung durch einige unerwartete Top-Noten bis hin zu 8,0.

Am Ende konnte sich T 3 und die mitgereisten Eltern über einen tollen 2. Platz und eine super Note von 5,703 freuen.

Es voltigierten: Ronja Herrmann, Clara Oberste-Wilms, Frida Blumenstock, Larissa Köhncke, Viola Breil, Antonia Schulakowski, Mia Kaiser, Angelina Degner, Laura Bürgel und Alina Ebbecke auf dem Pferd Lascar. An der Longe stand Bettina Strupp und betreut wurde die Gruppe von Jutta Lobbenmeier.

Am Start war auch die Gruppe Taunusstein 4, die durch Starter von Taunusstein 2 ergänzt wurden. Die Gruppe startete im A-Pflichtwettbewerb als einzige in der Leistungsklasse A und erreichte eine Endnote von 4,697.

Gestartet sind Nadine Kaufmann, Hanna Sophie Reuter, Gea Renée Briese, Luca Marie Döpp, Lisanne Saliger und Kaya Diehl auf dem Pferd Mellon mit Gisela Renninghoff an der Longe.

T3_T4_klein

Veröffentlicht unter Aktuell, Taunusstein 2, Taunusstein 3, Taunusstein 4 | Verschlagwortet mit , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Bilder vom Familientag

_DSC8073 _DSC8075 _DSC8077 _DSC8078 _DSC8083 _DSC8084 _DSC8090 _DSC8091 _DSC8092 _DSC8093 _DSC8095 _DSC8097 _DSC8099 _DSC8101 _DSC8103 _DSC8104 _DSC8106 _DSC8107 _DSC8108 _DSC8109 _DSC8114 _DSC8116 _DSC8117 _DSC8118 _DSC8119 _DSC8120 _DSC8121  _DSC8126 _DSC8128 _DSC8131 _DSC8132 _DSC8134 _DSC8138 _DSC8140 _DSC8150 _DSC8151 _DSC8156  _DSC8159 _DSC8162 _DSC8166 _DSC8168 _DSC8175 _DSC8176 _DSC8177 _DSC8179 _DSC8180 _DSC8182 _DSC8183 _DSC8184 _DSC8185 _DSC8188 _DSC8190 _DSC8194 _DSC8196 _DSC8198 _DSC8200 _DSC8201 _DSC8202 _DSC8206 _DSC8207 _DSC8209 _DSC8210 _DSC8215 _DSC8217 _DSC8219 _DSC8220 _DSC8221    _DSC8225 _DSC8227 _DSC8228 _DSC8229     _DSC8239 _DSC8240 _DSC8241 _DSC8242 _DSC8243 _DSC8244 _DSC8246 _DSC8248 _DSC8252 _DSC8253 _DSC8254 _DSC8255 _DSC8257 _DSC8258 _DSC8260 _DSC8261 _DSC8263 _DSC8264 _DSC8267 _DSC8268 _DSC8270 _DSC8271 _DSC8272 _DSC8275 _DSC8276 _DSC8277 _DSC8279 _DSC8280 _DSC8281 _DSC8282 _DSC8283 _DSC8285 _DSC8288 _DSC8289 _DSC8293 _DSC8296 _DSC8299 _DSC8301 _DSC8302 _DSC8304 _DSC8306 _DSC8307 _DSC8309 _DSC8310 _DSC8312 _DSC8313 _DSC8314 _DSC8317 _DSC8321 _DSC8322 _DSC8327 _DSC8328 _DSC8329 _DSC8331 _DSC8333 _DSC8337 _DSC8339 _DSC8341 _DSC8342 _DSC8343 _DSC8346 _DSC8347 _DSC8349 _DSC8350 _DSC8352 _DSC8354 _DSC8356 _DSC8360 _DSC8361 _DSC8362 _DSC8364 _DSC8368 _DSC8369 _DSC8370 _DSC8371 _DSC8372 _DSC8373 _DSC8374 _DSC8375 _DSC8376 _DSC8377 _DSC8378 _DSC8379

Veröffentlicht unter Aktuell, Bildergalerie, Taunusstein 1, Taunusstein 2, Taunusstein 3, Taunusstein 4, Taunusstein 5, Taunusstein 6, Taunusstein 7, Taunusstein 8 | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Tarzan, Piraten, Dschungeltiere und der Schuh des Manitou

Musicals war das Motto des diesjährigen Familenfests der Turniergruppen und dementsprechend bunt waren auch die vielfältigen und kreativen Darbietungen der einzelnen Gruppen. Vor dem Verkleiden waren sogar die Pferde nicht sicher, so dass man manchmal zweifeln konnte, ob überhaupt auf den gewohnten Vierbeinern voltigiert wurde oder etwa auf Elefanten.

Den Anfang machten Taunusstein 4 und 5, die zusammen mit Peter Pan „ihren Traum flogen“.  Auf dem Voltigierpferd Mellon präsentierten sich Konstantin Schüller als Peter Pan, Luca Marie Döpp spielte Wendy, Kaya Diehl war Tigerlilli, Nadine Kaufmann ein weiteres verlorenes Kind und Emma Heierhoff war Tinkerbell. Käpt’n Hook wurde gespielt von Merle Senkpiel, ihre Piraten waren Sophie Büttner, Nina Ehricht und Lena Ertel. Vorgestellt wurde die Gruppe von Annika Lindemann. Unterstützt wurde sie von Salma Assouli und Tamara Subke, die hoch halfen.

T4T5 T4T5_2 T4T5_3

Amelie Koch und Kyra Rohlf, die beide an der Ausbildung unseren neuesten Pferdes Weasly beteiligt sind,  zeigten zu Melodien aus „Sissi“ und „Das Wunder von Bern“, wie gut er seine Aufgabe als Voltigierpferd bereits bewältigt.

Taunusstein 3, die mit dem 2. Platz beim 5-Länder-Vergleichswettkampf auf eine sehr erfolgreiche Turniersaison zurückblicken können, zeigten ihre Kür zur Musik von Piraten der Karibik. An der Longe des Pferdes Lascar stand Bettina Strupp. Es voltigierten Frida Blumenstock, Viola Breil, Laura Sofie Bürgel, Angelina Degner, Alina Ebbecke, Ronja Herrmann,  Mia Carlotta Kaiser, Larissa Köhncke und Clara Oberste-Wilms.

T3 T3_2

Den Preis für das beste Pferdekostüm hätte an diesem Tage zweifelsfrei die Gruppe Taunusstein 7 verdient. Ihr als Elefant verkleidetes Pferd Chilipepper, war kaum wiederzuerkennen. Auch Taunusstein 7 kann auf eine erfolgreiche Saison mit einigen sehr guten Platzierungen zurückblicken. Sie starteten zur Musik des Dschungelbuchs. An der Longe stand Franziska Laatz. Die Kinder wurden unterstützt von Jutta Lobbenmeier. Es wagten sich in den Dschungel Aleyna Apaydin, Viviane Gebhard, Lena Kölbel, Sophia Koudelka, Sophie Küllmer, Raja Scheid, Antonia Schulakowski und Jil Emilia Schwethelm.

Auch die Gruppe Taunusstein 6 wagte sich in die Wildnis und präsentierte sich zur Musik aus dem Musical „Der König der Löwen“. Die Gruppe wurde vorgestellt von Nathalie Jeckel, an der Longe stand Karen Bollmann. Es voltigierten Helen Alder, Jasmin Breil, Julia Dornauf, Jan Gänssler, Louisa Hack, Raphael Klämke, Jonathan Klink, Viktoria Menge, Lynn Reuter und Friedger Seegräber.

Auch die Gruppe Taunusstein verschlug es in den Dschungel. Sie präsentierten wie eine Affenhorde den kleinen Tarzan im Wald findet, groß zieht und Tarzan schließlich Jane, die Liebe seines Lebens, trifft. Da Tarzan in dieser Geschichte unterschiedlich alt ist, wurde er von mehreren Voltigierern gespielt, zunächst von Lisann Saliger, dann von Tamara Subke. Antonia Sastedt war Jane. Anna-Marie Klink war die Affenmutter, Gloria Sperti, Marie Debusmann, Melanie Klämke, Hannah Sophie Reuter, Ann-Kathrin Schlifski und Leonie Thomas spielten die fürsorgliche Affenbande. Die Gruppe wird vorgestellt von Luise Heyde-Schulte mit dem Pferd Alpenprinz.

T2 T2_2

Danach ging es in den Wilden Westen. Unsere Einzelvoltigierer Salma Assouli, Larissa Rexhaus und Hanna Beerenwinkel und ihre Longenführerin Franziska Laatz zeigten eine Persiflage auf die bekannten Winnetou-Filme und spielten eine Szene aus dem erfolgreichen Film „Der Schuh des Manitu“ nach. Ranger und der Indianer Abahachi sind auf der Suche nach einem Schatz. Sie möchten Abahachis Bruder Winnetouch zur Verstärkung mitnehmen, aber es stellt sich schnell heraus, dass Winnetouch noch sehr viel Lernen muss. Diesen Crashkurs in den wichtigsten Lektionen der Prärie zeigten die drei Voltigiererinnen auf Chillipepper.

Einzel

Inspiriert von Tabaluga präsentierten sich die kleinen Drachen von Taunusstein 8. Es voltigierten Inga Döringer, Chiara Akemi Filpi, Hannah Fischer, Felix Koch, Marlene Menges, Wibke Noll, Clarissa Schneider, Peetje Sydow und Leticia Wosel. Vorgestellt wurde die Gruppe von Bettina Strupp und Jutta Lobbenmeier auf Lascar.

Ganz zum Schluss wurde es, im Vorgriff auf Haloween, gruselig: Die Gruppe Taunusstein 1 lud zum Tanz der Vampire ein. Die Gruppe wurde vorgestellt von Marion Müller auf Crelino. Salma Assouli, Antonia Barth, Hanna Beerenwinkel, Luise Heyde-Schulte, Amelie Koch, Larissa Rexhaus, Marleen Thomas spielten die Vampire. Kyra Rohlf war ihr unschuldiges Opfer Sarah.

T1

Veröffentlicht unter Aktuell, Einzelvoltigierer, Gruppen, Hanna Beerenwinkel, Salma Assouli, Taunusstein 1, Taunusstein 2, Taunusstein 3, Taunusstein 4, Taunusstein 5, Taunusstein 6, Taunusstein 7, Taunusstein 8 | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar