Pferde

Um Informationen über die verschiedenen Pferde zur erhalten wählen Sie aus dem Menü oben eine Pferd aus.

Für Neuigkeiten über die verschiedenen Pferde bitte aus dem rechten Menü wählen.

 

Was macht eigentlich ein Voltigier-Pferd den ganzen Tag?

Die Philosophie des Vereins ist, was die Pferde angeht, das Wohlergehen desselben. Aus diesen Grund werden sie auch nicht als Schulpferde für den Reitunterricht eingesetzt. Sie gehen maximal 3xmal pro Woche in den Voltigierzirkel, sie bekommen etwa alle 6 Wochen neue Hufeisen, werden regelmäßig geimpft und entwurmt. Jedes Pferd hat einen Hauptlongenführer und wird ansonsten nur von wenigen weiteren Personen longiert. Die individuellen Bedürfnisse werden beachtet, denn auch bei Pferden gibt es empfindliche Exemplare, die Stroh oder Heustaub nicht gut vertragen. So müssen die Heunetze gewässert werden. Vertragen die Pferde auch das Stroh nicht, werden Holzspäne in den Boxen verteilt.

Sie verbringen je nach Wetter viel Zeit mit den anderen Volti-Pferden auf der Koppel. Dort können sie ihr soziales Verhalten ausleben, Gras fressen, herumgaloppieren oder einfach nur „chillen“. Naja, nicht den ganzen Tag, denn sie werden je nach Einsatz auch durch erfahrene Reiter geritten. So wie die Menschen sich weiterbilden (müssen), so werden die Pferde durch regelmäßigen Training unter dem Sattel weiter ausgebildet. An der Longe im Kreis zu laufen sieht einfach aus, in Wahrheit ist es für das Pferd aber anstrengende Arbeit: gebogen in eine Richtung laufen, turnende Kinder auf dem Rücken ausbalancieren und dabei selber nicht in „Schieflage“ geraten. Und ruhig ist es während eines Trainings auch nicht immer. Wenn sich überwiegend bis zu 10 Mädchen treffen, steigt automatisch der Geräuschpegel. Am Ende der Trainingsstunde kann man manchmal die Anstrengung den Pferden richtig im „Gesicht“ ansehen. Aber nicht nur dies, auch die Freude und Bemühungen als Gruppenmittglied eine gute Leistung abzuliefern. Und wer würde es ihnen denn übelnehmen, wenn sie gern im Mittelpunkt stehen wollen?

Zum Voltigieren werden die Pferde nur maximal drei mal pro Woche eingesetzt. Nehmen sie an einem Wochenende am Turnier teil, hat es an nächsten Training eine Ruhepause. Nach 6 bis 9 Jahren im Voltigiersport werden sie aus dem aktiven Sport entlassen und verbringen noch viele Jahre oft in privaten Händen.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.