Schlagwort-Archive: Hessen-Cup

Taunusstein 2 gewinnt Hessen-Cup in Hungen

Das Finale des Hessen-Cups fand dieses Jahr in Hungen statt. Die Voltigiergruppe Taunusstein 2, die in der Leistungsklasse L bereits an dem Sichtungsturnier in Lahnau-Waldgirmes den zweiten Platz erreicht hatte, bereitete sich fleißig für den Turnier.

An dem Vorabend traf ich die Longenführerin Luise Heyde-Schulte im Stall und wünschte ihr und der Gruppe viel Glück bei der Teilnahme am Hessen-Cup. Sie lächelte mich an und sagte zu mir: „Mit etwas Glück werden wir gewinnen“. Ja, das wäre schön für sie persönlich  und die Gruppe, da sie die Longe von Alpenprinz an ihrem letzten Turnier für die Gruppe führen sollte. Genauso wie für die Trainerin Hanna Beerenwinkel beginnen für sie jetzt spannende Zeiten in anderen Städten weit weg vom Stall.

Sehr früh am Morgen – noch im Dunkeln – ging es nach Hungen. Alle waren etwas nervös, denn es war schon ein wichtiger Turnier für die Gruppe. Trotz der Anspannung haben die Voltigiererinnen in der Pflicht eine solide Leistung gezeigt, die sogar besser war als bei dem letzten Turnier. So positiv bestärkt führten sie ihre Kür gut aus. Mit der Wertnote 5,367 siegte die L-Gruppe. Es voltigierten Kaya Diehl, Melanie Klämke, Anna-Marie Klink, Lisann Saliger, Tamara Subke, Lisa Marie Zahn und Michelle Hammesfahr. Für das Gruppenpferd gab es eine schöne Schärpe um den Hals und für die Trainerin und die Longenführerin war es ein tolles Abschiedsgeschenk.

Veröffentlicht unter Aktuell, Taunusstein 2 | Verschlagwortet mit , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Bilder zum Turnier in Münzenberg 2016: Taunusstein 2

Veröffentlicht unter Aktuell, Bildergalerie, Taunusstein 2 | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Hessen-Cup in Münzenberg

Das Finale des Hessen-Cups des Voltigiersports für M-, L- und A-Gruppen, sowie der L-Einzel- Voltigierer findet traditionell in Münzenberg bei dem Verein RuF Münzenberg statt. Um teilnehmen zu können, müssen die Teilnehmer in der Session zwei vorgeschriebene Turniere absolviert haben.
Die L-Grupp2016_muenzenberg_t2_ke des RVC Taunusstein hatte an den Turnieren in Gießen und Waldgirmes teilgenommen und hoffte auf einen Podestplatz. An den Start gingen mit Pflicht- und Kür-Programm Kaya Diehl, Anna Marie Klink, Lena Kölbel, Lisann Saliger, Antonia Sastedt, Tamara Subke und Lisa Zahn. Das Pferd Alpenprinz longierte Luise Heyde-Schulte. Die neu umgestellte Kür wirkte harmonisch, die schnelleren und flüssigen Auf- und Abbauelemente verbesserten deutlich den Gesamteindruck. Erwähnt werden sollte der bemerkenswerte Einsatz einer Voltigiererin. Beim Einlaufen knickte sie um und trotz Schmerzen lief sie weiter, um die Gruppe nicht im Stich zu lassen. Dieser kleiner „Vorfall“ wurde vom Publikum kaum bemerkt bis die Vorstellung der Gruppe vorbei war und sie außerhalb des Zirkels den Schmerz offen zuließ. Hut ab für diese Leistung!. Am späten Nachmittag durfte sich die Gruppe T2 über den dritten Platz im Hessen-Cup freuen.

Ebenfalls in 2016_muenzenberg_gl_t3_s0570336_akder Leistungsklasse der L-Gruppen startete die Gruppe T3, vertreten durch Frida Blumenstock, Viola Breil, Ronja Herrmann, Mia Kaiser, Larissa Köhnke, Antonia Schulakowski und Clara Oberste-Wilms. Das Pferd Lascar wurde von Bettina Strupp longiert. Die Gruppe zeigte eine ordentliche Leistung, die mit der Wertnote 5,305 und somit dem zweiten Platz bewertet wurde.

 

2016_muenzenberg_gl_t2_t3_s0761292_k

In der Leistungsklasse A ging die-Gruppe T4 mit dem Pferd Munsboro due West an den Start. Mellon, so sein Rufname, hat diesmal keine Nervosität gezeigt und lief wie an Schnürchen, zur Freude der Longeführerin Gisela Renninghoff. Auch die Leistung der Voltigiererinnen sah sie positiv:“ Die Voltigierer haben für ihren Ausbildungsstand eine sehr gute Leistung gebracht. Sie sind jetzt reell eine A Gruppe.“ Es voltigierten Gea Renee Briese, Luca Marie Döpp, Julia Haag, Louisa Hack , Michelle Hammesfahr, Nadine Kaufmann, Selina Roth und Konstantin Schüller.2016_muenzenberg_t4_img_4643_k

Die letzte Gruppe am Start war die Schritt-Gruppe T7. Obwohl zwei Leistungsträger die Gruppe verlassen haben und nun im Einsteiger-Bereich starten, konnte die junge Mannschaft mit einer konzentrierten Leistung und einer deutlichen Leistungssteigerung einen sehr guten fünften Platz erreichen. Chillipepper war wie schon so oft ein verlässlicher Sportpartner, der den Voltigierern die nötige Sicherheit gegeben hat. Er wurde vorgestellt von Christine Thomas-Schlifski. Es voltigierten: , Inga Döringer, Sonja Emich, Chiara Filpi,  Clarissa Schneider, Julie Schumacher, Anna Schuster und Carlotta Orth. Unterstützt wurden sie von Salma Assouli.

Neben den Gruppen starteten auch diverse Einzelvoltigierer. Für das neue Pferd Weasly war es der dritte Turnierstart. Die hübsch herbstlich geschmückte Halle hat ihn eher nervös gemacht, so dass er nicht gleichmäßig galoppie2016_muenzenberg_ev_s0133067_krte. Dies erschwerte es Amelie Koch die vorbereiteten Übungen entsprechend darzubieten. In der gleichen Leistungsklasse A startete ebenfalls mit Weasly Kyra Rohlf  Als dritte im Bunde startete Lisann Saliger auf Chillipepper, der von Franziska Laatz longiert wurde. Die beiden L-Einzelvoltigiererinnen Salma Assouli und Larissa Rexhaus präsentierten ihre Darbietung ebenfalls auf Chillipepper. Das zweite neue Pferd No Father’s Boy, der seine Ausbildung gerade beendet hat, wurde longiert von Marion Müller. Es voltigierten Antonia Barth, Helen Giesen und Luisa Heyde-Schulte.

2016_muenzenberg_ev_l_lb_dscf0266_k Laura Bürgel zeigte bei ihrem ersten Start als Einzelvoltigiererin mit einer Wertnote von 5,736 auf Lascar, longiert von Bettina Strupp, eine gute Leistung, auch wenn es damit nicht für einen vorderen Platz reichte.

 

 

Veröffentlicht unter Aktuell, Einzelvoltigierer, Taunusstein 2, Taunusstein 3, Taunusstein 4, Taunusstein 7 | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar