Schlagwort-Archive: 2022

Taunusstein 2 startete in Molzbach

Von Melanie Klämke

Am Samstag, den 28. Mai war es endlich so weit: das erste Turnier seit Beginn der Coronapandemie fand im schönen Ort Molzbach statt!Sowohl die Temperaturen als auch die Uhrzeiten des Starttermins stimmten das Team Taunusstein 2 positiver und fröhlicher als bei den im vergangenen Monat im Schnee stattfindenden Feedbackdays in
Wettenberg.
Co-Trainerin Antonia Bart fuhr noch einmal das Pferd Montreal mit ihrem Auto der Garten- und Landschaftsbaufirma RICHTIG zum Turnier. Mit einem zweiten PKW nahm der Vater Tobias Emich die andere Hälfte des Teams mit. Wir danken Antonia und Tobias für ihren Einsatz beim Fahren! Aufgrund Johanna Peithners – die Trainerin der Gruppe – guter Zeitplanung war das Team bestehend aus Lisa Marie Zahn, Lisann Saliger, Sonja Emich, Aika Scheid, Magdalena Lang und Melanie Klämke schon drei Stunden vor Start der Pflicht am Veranstaltungsort angekommen. Dort checkten alle erst einmal die Lage und bewunderten die große und schöne Halle des Voltigiervereins Molzbach.
In der Pflicht übertraf das Team ihre Erwartungen. Obwohl es für drei Teammitglieder das erste offizielle Turnier war, blieben sie trotz vorheriger Angespanntheit und Nervosität gelassen und turnten sauber und konzentriert. Ebenso konzentriert lief auch Johannas Lieblingspferd Montreal. „Ich liebe ihn!“, sagte die sehr zufriedene Johanna nach dem Start mit strahlenden Augen. Ebenso zufrieden mit dem Pferd als auch mit dem Team war Antonia Bart, die von außen den Pflichtstart mitfilmte.
Eine knappe Stunde nach dem Pflichtstart war auch schon der Start der Kür. Leider konnte die Grundentspanntheit der Pflicht nicht auf die Kür übertragen werden.Durch den spontanen verletzungssbedingten Ausfall von Anna-Marie Klink wurde die Kür in der vergangenen Woche schnell und spontan umgestellt. Die dadurch entstandene Nervosität erschwerte es dem Team, die Leistung zu erbringen, die es im Training im Regelfall erbringt. In Kombination mit einem zu Beginn auch nervösen Pferd führte das zu einem hektischen Turnen, welches als Folge Sturz und Abrutscher hatte. Nichtsdestotrotz war das Team nach den beiden Starts entspannt und gelassen und genoss die nächste halbe Stunde bis zum Beginn der Siegerehrung die Sonne.
Die Siegerehrung kam dann jedoch schneller als erwartet, sodass man die Sonne nur kurz genießen konnte. Und so machte sich das Team dann schon schnell zur Siegerehrung auf. Mit einer Wertnote von 5,3 erreichte das Team den dritten Platz. Hans Reichhardt, einer der Richter*Innen, gab während der Überreichung der Schleifen dem Team einige Tipps zur Verbesserung der Kür.
Wir danken ihm, aber auch allen anderen Richterinnen für ihren Einsatz! Nach der Siegerehrung probierte sich die Mannschaft noch durch die kulinarische Vielfalt, die von den Molzbacher Veranstaltenden bereitgestellt wurde. Besonders der Kaffee, die in fett gebackenen Kartoffeln und die Salate waren eine Spezialität und wurden gelobt.
Nachdem Montreal im Anhänger langsam ungeduldig wurde und endlich mal losfahren wollte, fuhr das Team gegen 18:30 Uhr wieder müde zurück zum Stall. Montreal freute sich sehr, wieder zurück in seiner gewohnten Umgebung mit leckerem Futter in seiner Box zu sein.

Veröffentlicht unter Aktuell, Taunusstein 2 | Verschlagwortet mit , , , , , , , | Kommentare deaktiviert für Taunusstein 2 startete in Molzbach

Spendenlauf in Mai 2022

Text und Fotos: Dagmar Sedlak-Breil

Als unser Verein vor vier Jahren Coco kaufte, hat keiner sich vorstellen können, dass er nicht so lange bei uns verweilen würde. Nun konnte nach einem Jahr sein Ersatz Sjuan gekauft werden. Um die finanzielle Lage etwas zu entspannen, hat der Vorstand überlegt, einen Spendenlauf zu organisieren und gleichzeitig auch ukrainische Flüchtlinge mit einem Anteil von 10 % zu unterstützen.

Dank Aufhebung vieler Einschränkungen bot sich der Monat Mai als optimale Wahl. Er ist im Durchschnitt nicht so warm und es sind auch noch nicht viele Turniere, die sonntags sein würden. Auch das Wetter hat optimal mitgemacht. Die angekündigte Hitze hat sich in angenehme 23 bis 25 Grad Celsium abgekühlt. Der Wind fühlte sich zusätzlich angenehm an. Für die Versorgung der Läufer standen etliche Wasserflaschen bereit. An der Startposition mit dem Erfrischungspavilion hatten sich viele Zuschauer eingefunden. Viele von ihnen haben sich lange Zeit währen der Corona Einschränkungen nicht gesehen. Jetzt nutzten viele die Gelegenheit endlich wieder Gespräche von Angesicht zu Angesicht zu führen. Punkt 15 Uhr richtete Susanne als Vertreterin des Vorstandes und als Organisationswärtin ein paar Worte an die Teilnehmer und die Zuschauer. Sie erklärte nochmal kurz den Ablauf. Im Vorfeld hat sich jeder Teilnehmer einen oder mehrere Sponsoren gesucht, die bereit waren, pro gelaufene Runde einen bestimmten Betrag zu zahlen. Für jeder Runde erhielten die Teilnehmer einen Gummiring, die auf dem Arm gesammelt wurden. Am Ende sollten die Anzahl gezählt und aufgeschrieben werden. Dann stand dem Start nichts mehr im Wege. Unter lauten Klatschen und Zurufen starteten die Teilnehmer in die erste Runde. Für eine ganze Stunde sollten sie die Runden um die Wiese an der Koppel laufen. Nach jeder Runde verteilten die Helfer die Gummiringe. Jeder Läufer sollte sich die Kräfte entsprechend aufteilen in seinem eigenem Tempo laufen. Die seitlich wartenden Zuschauer klatschen immer laut, wenn sich ein paar Läufer der Startposition näherten. Zwischendurch bestand die Möglichkeit, sich leckeren Kuchen und Kaffee zu holen.

Und dann war schon die Stunde zu Ende. Selbst da wollten doch noch einige weiterlaufen. An der Abrechnungsstelle bildete sich eine lange Schlange. Nun wurden die gesammelten Gummiringe gezählt und aufgeschrieben.
Es war schön zu sehen, wie engagiert viele der Kinder dabei waren und manche für den guten Zweck alles gegeben haben. Wir danken auch den vielen Sponsoren, die die Kinder so unterstützt haben. Warten wir ab, was zusammen gekommen ist, aber eins ist klar, auch kleine Beträge, und vor allem die Bereitschaft zu helfen, ist viel mehr wert als nur das eigentliche Geld. Möge der Beitrag für die ukrainische Familien ihnen das Leben hier etwas erträglicher machen.

Einige Einblicke.

Veröffentlicht unter Aktuell, Allgemein, Bildergalerie, Verein | Verschlagwortet mit , , , | Kommentare deaktiviert für Spendenlauf in Mai 2022

Schnuppertag am 23.04.2022

Von Dagmar Sedlak-Breil

Endlich war es wieder so weit. Diesmal sind die Anmeldungen regelrecht eingeprasselt, was sehr erfreulich war. Die Corona-Zahlen ging wieder langsam zurück und die Einschränkungen wurden entsprechend Stück für Stück aufgehoben. Endlich mal wieder was machen können! Darauf haben viele gewartet.

Für die Kurse standen Raja und Larissa als Trainerinnen bereit. Während sich die kleinen Vorschulkinder als „Bambinies“ warm spielten und dehnten, bereitete Christina das Pferd Wheasley auf seinen Einsatz vor. Bevor die Kinder aufs Pferd gehen konnten, wurden die Übungen auf einem Holzpferd und dann auf dem Movie geübt. Anschließend ging es los.

Damit die Trainerinnen die Kinder nicht heben mussten, kletterten sie über einen hohen Kasten von der Seite aufs Pferd. Dabei war das Wichtigste das vorsichtige Hinsetzen auf den Pferderücken. Während ein Kind die ersten Runden drehte, übten die restlichen Kinder weiterhin auf dem Movie. Auch andere Übungen wie Balancieren wurden zwischendurch eingeschoben, denn das spielt beim Voltigieren eine wichtige Rolle. Nach der letzten Runde auf dem Rücken von Wheasley stand eine Überraschung auf der Tagesordnung. Als Abschluss des Kurses wartete eine Bastelarbeit als Erinnerung zum Mitnehmen auf sie. Diesmal war es leider nur ein Papierhufeisen mit dem Bild von einem Pferd, das die Kinder mit unterschiedlichen Kleinteilen verschönern durften. Die Zeit des Abholens kam schneller als erwartet und die Kinder gingen mit lächelnden Gesichtern nach Hause.

Nach einer kurzen Mittagspause stürmten schon die älteren Kinder die Halle. Diesmal stand Carlo mit Brigitte zur Verfügung. Für die größeren Kinder wurden etwas anspruchsvollere Aufwärm- und Trainingsübungen vorbereitet.
So wurde das Stehen auf Movie ein Selbstläufer. Gut, das gleiche auf einem richtigen Pferd zu machen ist schon etwas schwieriger aber mit etwas Übung meisterten sie es gut. In einer anderen Runde konnten die Kinder auch ihre Lieblingsübung auf dem Pferd ausprobieren. Nach einigen Runden war die Zeit leider schon wieder vorbei. Diesmal sollten die Kinder auch helfen den Gurt und andere Mittel wegzuräumen und sich bei Carlo bedanken. Denn das Pferd ist nicht nur ein lebendiges Sportgerät sondern ein Mitglied der Gruppe. Wie bereits am Vormittag bastelten die Kinder auch Hufeisen. Es sind echt schöne Stücke dabei entstanden. Trotz der vielen Bewegungen in den letzten Stunden war der Bewegungsdrang noch vorhanden, so dass sie vor der Abholung noch einige Spiele spielen wollten. Anschließend sind die Kinder zufrieden in die Arme der Eltern gelaufen.

Mal sehen, wen man dann in den regulären Trainingszeiten begrüßen darf.

(alle Fotos von Dagmar Sedlak-Breil)

Fotos vom Vormittagskurs:

Fotos vom Nachmittagskurs:

Veröffentlicht unter Aktuell, Bildergalerie, Schnupperkurs | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , | Kommentare deaktiviert für Schnuppertag am 23.04.2022

Taunusstein 2 beim Feedbackdays in Wettenberg

Von Lisa Marie Zahn und Melanie Klämke

Am frühen Morgen des 3. Aprils bereitete sich die vielversprechende Gruppe des RVC Taunusstein um 5:15 Uhr auf die ersten Feedbackdays im neuen Jahr 2022 vor. Das Thermometer maß -6,5 Grad, aber der eiserne Durchhaltewillen der Mannschaft – bestehend aus Lisann Salinger, Lisa Marie Zahn, Anja Schlick, Aika Scheid, Anna-Marie Klink und Melanie Klämke – ließ sich selbst von der in Folge der eisigen Temperaturen entstandenen dicken Schneeschicht im Stall nicht abhalten. Antonia Bart, ein treues Vereinsmitglied und Trainerin der startenden Gruppe Taunusstein 2., hatte einige Tage zuvor angeboten, das Pferd der Gruppe (Montreal) nach Wettenberg, wo die Veranstaltung stattfinden sollte, zu fahren. In ihrem sehr leistungsstarken und großen Auto der Firma „RICHTIG“ nahm Antonia nicht nur Montreal mit, sondern auch nahezu die gesamte Mannschaft einschließlich der Longenführerin Johanna Peithner mit. Bevor das Auto jedoch nach Wettenberg aufbrach, musste das Pferd noch in den Anhänger verladen werden. Aufgrund der frühen Temperaturen war jedoch auch Montreal nicht sonderlich begeistert in den eisigen Hänger zu steigen. Nur durch das Talent von Antonia und Johanna, mit Pferden zu kommunizieren und deren Körpersprache richtig zu deuten, konnte Montreal überzeugt werden, den Hänger zu betreten. „Antonia und ich haben das sehr gut beide zusammen geschafft“, so die Longenführerin Johanna. Nach gut 1,5 Stunden erreichte die Gruppe dann den Hof des Voltigiervereins von Wettenberg Dort bereitete sich das Team dann für den ersten Pflichtstart vor, während sich Johanna führsorglich um ihr persönliches Lieblingspferd Montreal kümmerte. Während der Vorbereitungen traf auch der Fanclub bestehend aus Tamara Subke, welche sich extra in Farben des Vereinslogos kleidete, ein. Den Pflichtstart absolvierte das Team, einschließlich mit Antonia Bart, die spontan dazu eingeladen wurde mit zu starten, mit Bravour. Lediglich in Bezug auf den Aufsprung, Stehen und der Fahne äußerte Alice Reitz dem Team gegenüber Kritik. Sie selbst formulierte aber eine angemessene Zufriedenheit mit der Leistung des Teams insgesamt – und munterte zum Weitertrainieren auf. Kurze Zeit später nach der Pflicht ging es auch schon mit der Kür auf dem Movie an den Start. Das Movie lief ein wenig anders als das vereinseigene Movie des RVCs, sodass Taunusstein 2 ein paar Patzer einbaute, die dem geschulten Auge von Alice Reitz jedoch nicht entgingen. Trotzdem betonte sie den guten Weg, auf den sich Taunusstein 2 befindet. Wir danken Alice für die Rückmeldung sehr und möchten in Zukunft an den von ihren bemängelten Schwachstellen in der Kür als auch in der Pflicht arbeiten. Nach dem Pflicht- und Kürdurchlauf konnte Taunusstein 2 noch für zwei Stunden die Sonne genießen, bevor am Nachmittag der Lehrgang bei Daniel Kaiser stattfinden sollte.

Während der Wartezeit auf den Beginn des Lehrgangs geschah jedoch etwas Dramatisches: bei einem kurzen Spaziergang mit dem Pferd Montreal gelang es ihm beinahe zu entwischen und auf die benachbarten Felder zu fliehen. Allein durch die starken Hände von Lisa Marie Zahn konnte er zurückgehalten werden. Erst als das Pferd wieder in den Händen von Johanna Peithner war, war die Situation wieder endgültig entschärft. Im halbstündigen Lehrgang mit Daniel Kaiser warf Taunusstein 2 einen Blick auf die Übung des Rückwärtsschwingens. Dank ausgefeilter Technik auf Seiten von Daniel konnte das Team noch einige Tipps mitnehmen. Wir danken auch Daniel Kaiser für die guten Rückmeldungen und Kritikpunkte. Gegen 16:30 Uhr kam das Team einschließlich Pferd erschöpft und müde zurück am Stall an.

Fotos: Daniel Kaiser von im|press|ions

Veröffentlicht unter Aktuell, Bildergalerie, Lehrgang, Taunusstein 2 | Verschlagwortet mit , , , , , , , , | Kommentare deaktiviert für Taunusstein 2 beim Feedbackdays in Wettenberg

Turnpferdtreffen in Bensheim nach langer Zeit

Von Johanna Peithner und Dagmar Sedlak-Breil

Nach langen zwei Jahren stand am 27. März Bensheim im Zeichen des Voltigierens. Der Reit- und Voltigierverein Lindenhof-Schwannheim veranstaltete sein traditionelles Turnpferd-Turnier, dass diesmal als “Treffen” ausgerichtet wurde. Es war noch nicht so wie in Zeiten vor Corona, aber es haben sich viele schon darauf gefreut. Auch der Taunussteiner RVC nahm mit drei Gruppen teil. Neben Taunusstein 2 starteten Taunusstein 5 und 6. Für alle Gruppen standen Pflicht und Kür auf dem Plan. Als erste Gruppe ging Taunusstein 2 an den Start. In den letzten Monaten, in den nur die Pflichtübungen in Folge der Abstandsregeln verstärkt geübt wurden, wurden die Pflichtübungen verbessert und nun auch entsprechend ordentlich präsentiert. Nach einer harmonischen Kür zeigte sich die Richterin Marion Dörfer zufrieden. Als Abschluss gab sie einige kleine Tipps mit auf den Weg. Gestartet sind Aika, Anna, Anna-Maria, Felix, Lisa, Lisann und Sonja. Leider ist Magdalena kurzfristig ausgefallen, was alle sehr bedauert haben.

Anschließend startete Taunusstein 5, die eine kleine Gruppenaushilfe von Taunusstein 7 bekommen hatte. Die Zufriedenheit der Trainerinnen Larissa, Lena und Kyra standen ihnen ins Gesicht geschrieben. Mit lautstarker Unterstützung von Taunusstein 2 lief Taunusstein 6 ein und aus. Für diese Gruppe war es das erste Übungsturnier. Die große Nervosität zeigte hier und da kleine Unaufmerksamkeiten, aber es war eine wichtige Erfahrung, die auch diese Gruppe weiter bringt. Für die Trainerinnen Anna-Maria und Aika sind die Rückmeldungen der Richterin wichtige Hinweise für die weiteren Trainingsstunden, um die Leistung der Gruppe weiter zu verbessern. Zum Abschluss erhielt jeder Teilnehmer ein kleines Geschenk vom Veranstalter.

Vielen Dank geht an den Veranstalter Team Lindenhof und die Familie Schober, die dieses Event möglich gemacht haben. Es war sogar ein Livestream eingerichtet worden, da wegen des Hygienekonzeptes nicht so viele Zuschauer vor Ort sein durften. Es war auch schön, dass die kleinen Teilnehmer ohne den üblichen Wettkampfdruck ihre ersten Erfahrungen sammeln konnten.

Veröffentlicht unter Aktuell, Taunusstein 2, Taunusstein 5, Taunusstein 6 | Verschlagwortet mit , , , , , | Kommentare deaktiviert für Turnpferdtreffen in Bensheim nach langer Zeit