Schlagwort-Archive: Monte

Pflichtturnier zum Saisonabschluss

Damit auch die starten könnten, die dieses Jahr seltener Gelegenheit dazu hatten, entschied die Trainerin und Longeführerin Johanna Peithen, dass die Gruppe T2 noch an einem Turnier teilnehmen sollte. Dazu bot sich das Turnier in Mannheim-Sandhofen Mitte Oktober an, das nur aus einem Pflichtteil bestand. Zum ersten Mal startete auch Julia mit, die vor kurzem die Gruppe gewechselt hat. Monte schien sich weiter an die Turnier Atmosphäre gewöhnt zu haben, denn es lief schon eine kleine Routine ab. Die Gruppe erreichte zwar „nur“ den dritten Platz aber alle haben sich über die Wertnote 5.59 gefreut, die sie trotz eines neuen Pferdes erreicht haben. Gestartet sind Julia Haag, Nadine Kaufmann, Melanie Klemke, Lisann Saliger, Tamara Subke und Lisa Zahn.

Veröffentlicht unter Aktuell, Taunusstein 2 | Verschlagwortet mit , , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Drei Podestplätze in Waldgirmes

Es ist erstaunlich, aber es scheint so als wenn die Schritt-Gruppe Taunusstein 7 in Waldgirmes nur noch zweite Plätze erreichen kann. Im Feld der insgesamt fünf Gruppen erreichte die Gruppe zum dritten Mal diesen Platz mit der Wertnote 5,576. Neu war, dass Julia Haag den Weasley vorgestellt hat. Entsprechend nervös wollte sie nichts falsch machen, damit die Gruppe eine gute Leistung zeigen konnte. Es lief alles sehr gut. Trainerin Jutta Lobbenmeier strahlte vor Zufriedenheit. Gestartet sind Juliette Bäurle, Maya Döpp, Fennja Hey, Alicia Klesar, Ida Müller.

Wegen einiger guten Platzierungen im letzten und diesem Jahr, durfte die Gruppe Taunusstein 5 nicht mehr als Einsteiger starten, sondern als Nachwuchs. Dies wurde leider am Beginn der Saison noch nicht so wahrgenommen, so dass sehr kurzfristig weitere Übungen im Galopp eingeübt werden mussten. Die Starter packte der Ehrgeiz und es wurde fleißig geübt. Sie rechneten sich nicht wirklich einen vorderen Platz aus, aber wer weiß wie viele Nennungen vorhanden sind und ob auch alle diese Gruppen schließlich am Start sind. Der geplante Sonntagstart wurde dann wegen vieler Nennungen auf den Samstag vorgezogen. Dies führte dazu, dass einen Tag vor dem Start die Kür umgestellt werden musste, da nicht alle Starter an diesem Tag mitfahren konnten. Aber man wächst mit den Herausforderungen und in dem letzten Training konnten die Trainer noch einiges ändern. Vermutlich bereitete die veränderte Zeiteinteilung mehreren Gruppen Probleme, so dass T5 in ihrer Leistungsklasse alleine an den Start ging. Diese Tatsache wirkte sich positiv auf die Nervosität der Voltigierer aus. So konnten sie ohne großen Druck ihr Programm zeigen. Dafür, dass sie erst vor kurzem einige Übungen im Galopp einübten und die Kür so kurzfristig umbauen mussten, haben sie es wirklich gut gemacht. Über den ersten Platz haben sich alle trotzdem gefreut. Die Trainer waren mit der Leistung auch sehr zufrieden. Gestartet sind Jasmin Breil, Inga Döringer, Nina Ehricht, Felix Koch, Lynn Reuter und Anna Schuster.

Ebenso freute sich auch die L-Gruppe Taunusstein 2 über den ersten Platz mit der Wertnote 5,531. Es war der zweite Start der Gruppe mit Monte inklusive Kür. „Er war zwar wieder aufgeregt aber nicht mehr so viel wie in Wetzlar eine Woche zuvor“ sagte die Longenführerin und Trainerin Johanna Peithner. Diesmal fuhr auch Ron im Hänger mit und so konnten Monte und Ron sich gegenseitig „gut zureden“. In der Prüfung zeigte Monte bereits, dass er ein verlässlicher Sportkamerad geworden ist und ihn die Turnier Atmosphäre nicht mehr so irritiert. Auch die Kür klappte besser als das letzte Mal. An den Start gingen Amelie Koch, Emma Liebau, Lisann Saliger, Helena Stein, Tamara Subke und Lisa Marie Zahn. Als Gruppenbeste wurde Tamara geehrt.

Die M* Gruppe erreichte nur den vierten Platz. Einige der Voltigiererinnen konnten nicht mitfahren, so dass auch hier die Kür kurzfristig umgebaut werden musste. An einigen Stellen hat es dann kleine Unsicherheiten gegeben, die sich bei der Note ausgewirkt haben. Für die neue Saison nimmt man sich vor, auch solche Geschehnisse zu bedenken und die Kürelemente in wechselnden Kombinationen verstärkt zu trainieren. Gestartet sind Salma Assouli, Antonia Barth, Helen Giesen, Chiara Hüllen, Sophia Koudelka, Larissa Rexhaus und Kyra Rohlf. Ron longierte Marion Müller.

Veröffentlicht unter Aktuell, Taunusstein 1, Taunusstein 2, Taunusstein 5, Taunusstein 7 | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Bilder vom Turnier in Waldgirmes: Taunusstein 2

Veröffentlicht unter Aktuell, Bildergalerie, Taunusstein 2 | Verschlagwortet mit , , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Erste Kür auf Montreal

Nachdem der erste Turnierstart von Montreal im Einzel so gut gelaufen ist, ging die Pferdeausbildung in die nächste Runde. Nun sollte er zeigen wie er mit der Gruppe T2 ein richtiges Turnier bewältigt. Der Blick in die Zeiteinteilung war leider nicht so erfreulich. Um 7: 30 sollte der Start in der L Prüfung sein. Das bedeutete, dass alle sehr früh am Morgen sich auf den Weg machen mussten. Diesmal fuhr Montreal alleine im Hänger. Vielleicht auch deshalb war er sehr aufgeregt, jedoch meisterte er die Prüfung sehr gut. Schön, dass Nadine Kaufmann das Pferd betreute und die Longeführerin Johanna Peithen unterstützte. Zusammen mit Antonia Barth als Co Trainerin scheuten sie die frühe Morgenstunde nicht Es voltigierten Amelie Koch, Emma Liebau, Lisann Saliger, Helena Stein, Tamara Subke und Lisa Zahn. Obwohl es diesmal eigentlich nicht um eine gute Platzierung ging, freuten sich alle über den zweiten Platz. Und wer wollte da noch wissen, dass nur zwei Gruppen gemeldet waren.

Veröffentlicht unter Aktuell, Taunusstein 2 | Verschlagwortet mit , , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Monte und Coco schnuppern Turnierluft

Die Longiererinnen Johanna und Marion der beiden neuen Pferde Montreal (Monte gerufen) und Corcovardo (Rufname Coco) waren sich sicher, dass die beiden nun so weit sind, mit Einzelvoltgierern an einem Turnier Erfahrung zu sammeln. So wurde für diese Premiere das Turnier in Roßdorf ausgeguckt. Für Lisann bot sich damit wieder die Gelegenheit zu starten, so viel ihr die Zusage nicht schwer. Da Monte in ihrer Gruppe läuft, hat sie bereits Erfahrung mit ihm sammeln können. Und eine Kür war auch schnell zusammengestellt, schließlich ist sie in der Vergangenheit auch als Einzel erfolgreich gestartet.

Die Ausbildung von Coco fand zusätzlich sonntags statt. Hier trainierten gleich drei Mädchen aus der Gruppe mit, der Coco angehört. Aber an dem Turniertermin konnten leider nur Larissa und Mia starten. Beide haben auch in der Vergangenheit als Einzel an Turnieren teilgenommen. So bot sich auch diesen beiden die Gelegenheit, überhaupt in diesem Jahr als Einzel zu starten.

Die beiden Pferde haben die Fahrt nach Rossdorf zusammen gut überstanden. Man könnte denken, dass die beiden sich gegenseitig Mut zugesprochen haben und froh waren, dass sie gemeinsam die Erfahrung sammeln konnten. Schließlich war es für beide das erste Turnier als Voltigierpferd. Und dass haben sie auch gut gemeistert. Monte und Coco haben auch gezeigt, dass sie mit der Turnier Atmosphäre gut zurechtkommen. Beide Longiererinnen waren mehr als zufrieden mit dem Ergebnis. Nun können beide Gruppen auch über einen Pflichtstart noch in diesem Herbst nachdenken.

Für die drei Einzel ist der Start in der Leistungsklasse A ebenfalls gut gelaufen. Lisann erreichte den zweiten Platz mit der Wertnote 5,937, nur wenige Hundertstel hinter der Erstplatzierten. Der dritten Platz gehörte Larissa mit der Wertnote 5,884. Mit der Wertnote 5,515 hatte Mia den fünften Platz erreicht.

Veröffentlicht unter Aktuell, Larissa Köhncke, Lisann Saliger, Mia Kaiser | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar