Schlagwort-Archive: T2

Taunusstein 2 bei DVP der L-Gruppen

„Was ist das für eine Email?“ So dachte die Trainerin Johanna Peithner, als sie ihr Postfach öffnete. Die Leistung der vergangenen Monate –besonders das Ergebnis in Butzbach – führte zur überraschenden Nominierung für den Deutschen Voltigierpokal in Eisingen bei Würzburg. Und auch noch so kurzfristig, denn die Email kam am letzten Abend der möglichen Nennung. Jeder kann sich wahrscheinlich vorstellen, welche Gedanken in so einem Fall wild durcheinander hin und her rasten: wo können wir übernachten, wer kann das Pferd hin- und zurückfahren und wer kann am ersten Wochendende der Ferien überhaupt starten?

Kurzfristig wurde eine Mannschaft mit acht Teilnehmern aufgestellt und alle organisierten eifrig dieses Ereignis. An dieser Stelle gilt besonderer Dank an die Teammitglieder Lisann und Lisa, die eine Unterkunft suchten und auch gefunden haben. Dank geht auch an Bettina und Franzi, die allen ermöglichten, an diesem besonderen Turnier teilzunehmen. Und weiterer Dank geht an Sandra Strupp die noch schnell das letzte Trikot fertigstellt hatte, obwohl sie mit ihrem Studium alle Hände voll zu tun hatte. Ein besonderer Dank geht an Anita Vierengel, die Alpenprinz sicher nach Eisingen gefahren und der Gruppe bei der Pferde-Betreuung geholfen hat. Und nicht zuletzt geht ein Dank an den Verein für die Unterstützung.

Am Freitag stand zuerst die Verfassungsprüfung auf dem Programm, die Alpenprinz gut bewältigte. Anschließend fand die Mannschaftsführerbesprechung statt, in der für jedes teilnehmende Bundesland ein Mannschaftsführer auserkoren wurde. Da leider Hessen nur durch eine Gruppe vertreten war, durfte Johanna diese Aufgabe übernehmen. Als letzte Punkt auf der Tagesordnung stand der traditioneller Empfang der Stiftung Deutsche Voltigiersport.

Trotz einer sehr kurzen Nacht begann der Pflichtwettbewerb bereits um 8 Uhr mit dem Start von Taunusstein 2. Diesen haben die Voltigiererinnen Michelle Hammesfahr, Melanie Klämke, Anna Maria Klink, Amelie Koch, Lisann Saliger, Helena Stein, Tamara Subke und Lisa Marie Zahn gut bewältigt und legten mit dem vierten Platz in der ersten Abteilung eine gute Startposition vor. Nachmittags stand dann die Kür auf dem Prüfstand. Leider reichte die Wertung nicht, um diesen Platz zu halten und die Gruppe musste sich mit dem achten Platz zufriedengeben. Eine schöne Belohnung gab es aber doch während der Siegerehrung am Abend, denn bei der Siegerehrung des ersten Tages wurden auch die besten drei Pferde pro Abteilung bedacht. Als zweitbestes Pferd in der Abteilung sicherte sich Alpenprinz den Platz. Am nächsten Tag gingen die Final-Gruppen in die zweite Runde. Einige der Gruppenmitglieder haben die Gelegenheit genutzt und den weiteren Wettbewerb verfolgt, bevor es wieder Richtung Taunusstein ging.

Veröffentlicht unter Aktuell, Taunusstein 2 | Verschlagwortet mit , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Zweiter Platz für T2 in Butzbach

Am Samstagmorgen fanden im Rahmen des Butzbacher Turnierwochenendes auch Leistungsprüfungen in der Kategorie „L-Gruppen“ statt. Dieses Turnier war gleichzeitig auch ein Sichtungsturnier für den Deutschen Voltigierpokal in Eisingen. Die Gruppe Taunusstein 2 nahm ebenfalls teil. Begleitet wurde die Gruppe von ihrem Gruppenmitglied Alpenprinz, der von der Gruppentrainerin Johanna Peithner longiert wurde. Nach der Pflicht und Kür bekam die Gruppe die Wertnote 5,319, die einen guten zweiten Platz bedeutete. An den Start gingen Nadine Kaufmann, Melanie Klämke, Amelie Koch, Emma Liebau, Lisann Salinger, Helena Stein, Tamara Subke und Lisa Marie Zahn.

Veröffentlicht unter Aktuell, Taunusstein 2 | Verschlagwortet mit , , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Landesgartenschau in Bad Schwalbach (LGS)

Auf dem Gelände der Landesgartenschau in Bad Schwalbach präsentierte sich der RVC Taunusstein an dem Bewegungswochenende 2.-3. Juni 2018. Der Stand –inklusive des Holzpferdes – befand sich direkt vor dem schönen Moorbadehaus. Für das Programm wurden pro Tag jeweils drei Zeitabschnitte geplant. Dies erwies sich als eine gute Entscheidung, da bei den heißen Temperaturen an diesem Wochenende müssten die Teilnehmer die Kräfte gut aufteilen. Durch Mangel am Schatten durch große Bäume, stand das Holzpferd in der Sonne.

Als erste Gruppe trat die Einsteigergruppe Taunusstein 5 auf. Sie haben speziell für diese Veranstaltung ein Thema Zirkus eingeübt. Der Zirkusdirektor stellte zuerst die Truppe vor. Ein Donteur dressierte drei Zebras, es gab zwei Clouns und zwei Tänzerinnen. Und es fehlte nicht mal an der Muskelfrau. Die zuerst tollpatschigen Clouns zeigten auf dem Holzpferd schöne Übungen, die durch die Zebras unterstützt wurden. Die beiden Tänzerinnen bewegten sich geschmeidig zur Musik.

Die mittlere Schicht übernahm die L-Galoppgruppe Taunusstein 2. Sie zeigte zwischen den Kürvorführungen auch diverse Pflichtübungen und einzelne Kürübungen mit einem oder zwei Voltigiererinnen. Wenn kleine Kinder die Gelegenheit genutzt haben, selber leichtere Übungen auszuprobieren, konnten sich die übrigen Gruppenmittglieder seitlich etwas erholen und den Durst stillen. In der Mittagshitze stieg der Wasserverbrauch deutlich an.

Das hat auch die Ablösung durch die Einzelvoltigieren erfahren. Zur Freude von Allen kam Nachmittag ein leichter Wind, der die Hitze etwas erträglicher machte. So haben die drei Nachwuchseinzel nicht nur jeweils eigene Kür gezeigt, sondern haben sich zusammengetan und eine Doppelkür präsentiert. „Damit könnten wir glatt an einem Holzpferdturnier teilnehmen“, so die spontane Idee von den beiden. Diese Begeisterung hat auch ein Mädchen gezeigt, die gleich die Übungen selber ausprobieren wollte. Mit der Unterstützung der beiden Voltis machte sie alle Übungen nach, ohne in der Höhe Angst zu zeigen. So ein Talent müsste gefördert werden. Hoffentlich sieht man sie später im Verein.

Am nächsten Tag standen die Vorführungen der Leistungsklassen M auf dem Plan: die Gruppen Taunusstein 1 und Taunusstein 3. Einschließend kamen die leistungsstarken Einzel, die auf dem Pferd Chilipepper trainieren. Für die erste Gruppe Taunusstein 3 bestand neben der Wärme auch noch eine andere Herausforderung vor ihnen. An diesem Tag spielte in einer Entfernung von ca. 1oo Metern zusätzlich eine Kapelle die Musik, die nicht ganz zum Voltigieren geeignet war. „Man macht einfach das Beste raus und voltigiert auf diese Musik“, so das einfache und klare Kommentar der Trainerin Bettina Strupp. Und es hat funktioniert. Beide Teams haben sich arrangiert. Wenn Kapelle spielte, dann wurde auf dessen Musik oder auf leisere eigene Musik voltigiert oder Pause gemacht. Als Abschluss für die Gruppe spielte die Kapelle sogar die Musik „Fluch der Karibik“, zu der Taunusstein 3 ihre Kür eingeübt hat.

Der Gruppe Taunusstein 1 brachte das aktuelle Thema mit: Fußball. Mit passenden Musik und Trikots fühlte man sich glatt in ein Stadion versetzt zu sein. Nicht nur, dass vor dem „Einlaufen“ die Gruppe auf Zusammenhalt –mit passender Musik unterstrichen – eingeschworen wurde, sondern sogar während der Vorführung Fußball zugespielt oder rote Karten verteilt wurden. Danach wurde es „tierisch“. Eine der drei Einzelvoltigiererinnen zeigte sich als Raubkatze. Nicht wenige interessant strahlten die Trikots der anderen beiden Voltis.

Leider war am späten Nachmittag der Strom der Zuschauer nicht mehr so groß, so dass die Einzel für ihre akrobatischen Übungen, die hohen Maß an Kraft und Gleichgewicht fordern, nicht die entsprechende Aufmerksamkeit bekommen haben. So bedankten sich die anwesenden Zuschauer für die Vorstellung mit lauteren Klatschten. Nach über sieben Stunden Vorführungen an diesem heißen Tag ging das Wochenende zu Ende.

Veröffentlicht unter Aktuell, Larissa Köhncke, Larissa Rexhaus, Nadine Kaufmann, Salma Assouli, Taunusstein 1, Taunusstein 2, Taunusstein 3, Taunusstein 5 | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Bilder von LGS: T2

An dem Bewegungswochenende 2.-3. Juni 2018 der Landesgartenschau in Bad Schwalbach präsentierte Taunusstein 2 am Samstag ihre Kür:

Veröffentlicht unter Aktuell, Bildergalerie, Taunusstein 2 | Verschlagwortet mit , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Voltigiergruppe T2 mit der bronzenen Sportnadel geehrt

Sportkreis Rheingau-Taunus ehrt Taunusstein 2 mit der bronzenen Sportnadel

Anfang Mai lud Manfred Schmidt, Vorsitzender des Sportkreises Rheingau-Taunus, zur Sportlerehrung 2018 in die Nikolaus-August Otto Schule in Bad Schwalbach ein. Jährlich werden die Sportlerinnen und Sportler geehrt, die im vergangenen Jahr auf nationaler Ebene einen Hessentitel errungen haben. Unter den zu ehrenden Sportlerinnen und Sportler befand sich erfreulicherweise auch die Voltigiergruppe Taunusstein 2 des Reit- und Voltigierclub Taunusstein (RVC). Sie hat im vergangenen Jahr den Hessencup in der Leistungsklasse L gewonnen. Für diese hervorragende Leistung übergaben Landrat Frank Kilian, Sportdezernet des Rheingau-Taunus-Kreises Hans Rodius und Manfred Schmidt die bronzene Sportnadel mit einer Urkunde an die Gruppenmitglieder Kaya Diehl, Michelle Hammesfahr, Melanie Klämke, Anna-Marie Klink, Lisann Saliger, Tamara Subke, Lisa Marie Zahn und die aktuelle Trainerin Johanna Peithner . Herzlichen Glückwunsch an die Geehrten auch von Seiten des Vereins

Veröffentlicht unter Aktuell, Taunusstein 2 | Verschlagwortet mit , , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Bilder vom Spendenlauf

Veröffentlicht unter Aktuell, Bildergalerie, Taunusstein 1, Taunusstein 10, Taunusstein 2, Taunusstein 3, Taunusstein 4, Taunusstein 5, Taunusstein 6, Taunusstein 7, Taunusstein 9 | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Taunusstein 2 als zweite in Schriesheim

Für den Saisonauftakt im Jahr 2018 hat sich die Gruppe den Verein RFV in Schriesheim ausgeguckt. Bei sonnigen 29 Grad kamen alle Beteiligten schnell ins Schwitzen. Und das nicht nur wegen der Temperatur! Dazu kam auch ein kurzer Schreck, als sie merkten, dass der passende Kurzgurt im Taunussteiner Stall vergessen wurde. Dankenswerterweise konnte durch die Hilfsbereitschaft des Schriesheimers Vereins mit einem ausgeliehenen Gurtstück gestartet werden. Auch sowas kann einer erfahrenen Gruppe passieren, und man lernt auch, dass selbst die beste Liste nicht hilft, wenn die kleinen Teile nicht gleich in den Hänger kommen. So ging es um so entspannter an den Start, der auch gut geglückt ist. Nach einer sehr knappen Entscheidung freuten sich alle Beteiligten über den zweiten Platz. Besonders stolz zeigte sich die Longenführerin Johanna, als „ihr“ Alpenprinz, gerufen „Seppel“, den Preis für das beste Pferd bekommen hat. Gestartet sind Nadine Kaufmann, Melanie Klämke, Anna-Maria-Klink, Amelie Koch, Emma Liebau, Lisann Salinger, Helena Stein und Lisa-Marie Zahn.

Ein Highlight konnte die Gruppe beim Zuschauen erleben, als die Junioren Mannschaft aus Nordheim (Baden-Württemberg) an Start ging, die die amtierenden Deutschen, Europa und Weltmeister bei den Junioren sind. Also insgesamt hat sich die Reise nach Schriesheim gelohnt.

Veröffentlicht unter Aktuell, Taunusstein 2 | Verschlagwortet mit , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Vier Podestplätze beim Lindenhofer Turnpferd-Turnier

Für viele Voltigiervereine beginnt mit dem jährlichen Lindenhofer Turnpferd-Turnier in Bensheim im März die neue Turniersaison. Gleich sechs Turniergruppen von Schritt bis zu Leistungsklasse L des RVC Taunusstein sind am Wochenende 17./18. März vor Ort angetreten.

Die beste Platzierung für den Verein hat die Schrittgruppe Taunusstein 7 erreicht. Dabei schienen die Vorrausetzungen nicht die optimalsten zu sein, da über den Winter gleich vier Teammitglieder in eine höhere Gruppe wechselten und vier aus den niedrigeren Gruppen dazu kamen. Eine von den neuen Teammitgliedern war ein kompletter Turnierneuling und dem entsprechend aufgeregt. So war die ganze Gruppe gespannt, wo man sich leistungsmäßig einsortieren kann. „Umso erfreulicher ist die Tatsache, dass das Team eine sehr geschlossene Leistung abgeliefert hat. Es gab bei den Pflichtnoten kaum Unterschiede zwischen „alten Hasen“ und „Neulingen“ „, erzählte ganz stolz die Trainerin Jutta L.. „Die Leistung war so gut, dass sich Taunusstein 7 in ihrer Startgruppe mit einer Wertnote von 5,704 auf den zweiten Platz positionieren konnte“. Es voltigierten: Maya D., Maria G., Fennja H., Emma K., Charlott N. und Anna-Marie S. . Als der Hochhelfer unterstützte die Gruppe Salma A., die wie immer eine unschätzbare Hilfe bei den Vorbereitungen des Turnierstarts gewesen ist.

Den dritten Platz konnten gleich drei Gruppen der unterschiedlichen Leistungsklassen für sich entscheiden. Mit einer Wertnote 5,933 hat Taunusstein 2 in der Leistungsklasse L weitere 4 Gruppen hinter sich gelassen. Die Tatsache, dass die Haupttrainerin leider verhindert war und die Gruppe sich diesmal selbst organisieren musste, hat die Konzentration und Zielstrebigkeit nicht beeinflusst. Der Start lief sehr zufriedenstellend, denn es sind einige neue Gruppenmitglieder dazu gekommen und die Kür an einigen Stellen umgebaut worden. „Für die kommende Saison haben wir uns vorgenommen, weiterhin gut zusammenzuarbeiten und intensiv zu trainieren, um die auf dem Turnier gezeigte Pflicht sowie die erstellte Kür auch auf dem Pferd souverän präsentieren zu können“, so die motivierente Aussage von Ann-Kathrin S. . Gestartet sind Nadine K., Melanie K., Anna-Marie K., Amelie K., Lisann S., Helena Stein, Tamara S. und Lisa Marie Z. .

In der Leistungsklasse A holte Taunusstein 4 sich eine bronzefarbene Schleife mit der Wertnote 5,288. Auch in dieser Gruppe sind gleich drei neu eingewechselte Mädchen das erste Mal in dieser Leistungsklasse an den Start gegangen. Sie haben weitere Turniererfahrung sammeln können, so dass sie immer souveräner an Start gehen werden. Die Gruppe freute sich über diesen Erfolg, den sie auch mit ihrem Pferd fortsetzen wollen. Gestartet sind Gea Renee B., Luca Marie D., Lena E., Chiara F., Julia H., Carlotta O., Raja S. und Sophie Z. .

Die Schrittgruppe Taunusstein 6 war die dritte im Bunde, die den dritten Platz mit der Wertnote 5,688 für sich entscheiden konnte. Auch hier sind einige neue Gruppenmitglieder dazu gekommen. Das freute auch die jungen Trainer, die teilweise auch erst seit kurzem für die Gruppe zuständig sind. Trainerin sind Julia H., Co- Trainer Gea B. und Luca D. . Gestartet sind Felix K., Sophia L., Marlene M., Viktoria M., Laura O., Jolina R. und Aika S. .

Die Gruppe T5 startete in der Leistungsklasse “Einsteiger” und musste sich in dem starken Teilnehmerfeld, bestehend aus insgesamt sechs Mannschaften, beweisen. Mit einer Wertnote von 5,2 konnte sich das Team einen sehr guten vierten Platz sichern. Gestartet sind Aleyna A., Inga D., Nina E., Sonja E., Viviane G., Lena L. und Julie S. . Mit dem Ergebnis waren alle sehr zufrieden, zumal es für drei der gestarteten Voltis der erste Turnierstart in dieser Leistungsklasse war. Trotz vorhandener Nervosität präsentierten alle ihr Können auf dem Holzpferd ordentlich und konzentriert. Auch diese Gruppe hat sich für die kommende Saison vorgenommen, die guten Leistungen auch auf das Pferd zu übertragen.

Den ersten Start inklusive Kür in der neuen Leistungsklasse M hat die Gruppe Taunusstein 3 mit der Wertnote 6,444 absolviert. Trotz des fünften Platzes konnten sich die Voltigiererinnen und die Trainerinnen über ihre Leistung freuen. Denn die eigene Wertung lag sehr nah an den Wertungen der anderen vier Gruppen, die man gewiss als starke Konkurrenz bezeichnen konnte. In den letzten Jahren hatte die Gruppe aus Rücksicht aufs Pferd keine Übungen zu dritt geturnt, was nun auf dem Holzpferdturnier ausgiebig nachgeholt werden konnte. Gestartet sind Frida B., Laura B., Angelina D., Alina E., Emma H., Mia K., Larissa K., Clara O. und Antonia S.

 

Taunusstein 2 & Taunusstein  4 & Taunusstein 6

Bilder vom Turnier: Taunusstein 3

Bilder vom Turnier: Taunusstein 4

Bilder vom Turnier: Taunusstein 5

Bilder vom Turnier: Taunusstein 6

Bilder vom Turnier: Taunusstein 7

Veröffentlicht unter Aktuell, Taunusstein 2, Taunusstein 3, Taunusstein 4, Taunusstein 5, Taunusstein 6, Taunusstein 7 | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Bilder zum Abzeichentag am 10.03.2018: Basispass

Veröffentlicht unter Aktuell, Bildergalerie, Taunusstein 2, Taunusstein 3, Taunusstein 4 | Verschlagwortet mit , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Verbandslehrgang mit Alice Reitz

Am letzten Wochenende in Februar 2018 fand der jährige Verbandslehrgang mit Alice Reitz statt – diesmal auf dem Hofgut Hüttenmühle im idyllischen Köpperner Tal im Taunus. Alice Reitz voltigiert im Team Riedmühle I vom RVV Butzbach und ist auch als Einzelvoltigiererin sehr erfolgreich. Zu ihren Erfolgen zählt u.A. der Hessenmeistertitel im Einzelwettkampf, den sie 2015 in Hungen holte. Um dem großen Interesse Rechnung zu tragen, entschied man sich, pro Gruppe nur eine Einheit von 1,5 Stunde zu gewähren. Am Sonntag reisten vom Taunussteiner Verein RVC die Gruppen Taunusstein 2 und Taunusstein 3 bei herrlichem Sonnenschein aber frostigen Temperaturen an.

Aus dem Bereich Krafttraining zeigte Alice einige Übungen, die besonders bei dem Aufsprung hilfreich sind. Mit Hilfe von zwei parallel gestellten Kavalletti können die Armmuskeln trainiert werden. Dazu setzt sich eine Person als Unterstützer quer drauf und die Turnerin stellt sich in Viererstand auf die Kavalletti. Sie senkt oder hebt nur den Oberkörper, wobei das Gewicht auf die Arme gelagert wird. Bei Bedarf kommt Unterstützung von der sitzenden Person.

Parallel dazu übten die Mädchen den Aufsprung auf den Bock. Ohne ein Trampolin ist es dann doch etwas anders als im heimischen Stall. Hier zeigte Alice, dass die richtige Absprungstelle genauso wichtig ist wie die Körperstellung und die Bewegung des Beins, das nach oben geht.

Die letzte 30 Minuten der Einheit stand die Kür unter dem prüfenden Blick von Alice. Nach dem ersten Durchgang wurde noch hier und da die Technik bei einigen Hebungen verbessert.

Um die geänderten Elemente nochmal zu festigen, zeigte die Gruppe die verbesserte Kür. Danach waren nicht nur Alice sondern auch die Trainerin Johanna sichtbar zufrieden. Klar, jetzt muss nur noch die „Leichtigkeit“ trainiert werden und die neue Saison kann kommen.

 

Einen leicht abgewandelten Schwerpunkt wählte die Gruppe Taunusstein 3. Sie fokussierte sich auf Kraftübungen für die Beine, um die Sprungfähigkeit zu verbessern. Dazu wurden unterschiedliche Sprünge – mit oder ohne Drehung – während des Laufens angewendet.

Im Verlauf des Lehrgangs zeigte Alice weitere Übungen für die Armmuskulatur, die helfen sollten, den Stützschwung vorlinks zu verbessern. Dazu wird mit Hilfe von einer zweiten Person auf einem erhöhten Kavalletti Handstand gemacht. Dann in dieser Position wird – wie beim Liegestütz – der Körper runter und wieder hochgedrückt.

Auch diese Gruppe war gespannt, wie die Meinung zu ihrer Kür ausfallen würde. Bei dem ersten Durchgang schien es noch als wenn diverse Absprachen bei den Übungen notwendig wären. „Also alles wieder vom Beginn an und diesmal bitte ohne Reden. Ich möchte nur das Zählen hören! „, so die klare Ansage von Alice. Und es ging tatsächlich auch ohne das. Sogar die Zeit von 4 Minuten wurde nicht überschritten, obwohl neun Voltis geturnt haben. Mit einem kleinen Lächeln sagte sie danach: „Es geht doch ohne Plappern. Mir ist nur aufgefallen, dass die Aufsprünge sich wiederholen. Tauscht den einen oder den anderen aus und dann ist es gut“.

Und schon war auch diese Einheit um. Fast gleichzeitig wurden die Geräte aus der Halle geräumt, damit die Reiter die Halle in der Mittagspause für sich nutzen konnten, denn Nachmittag warteten noch einige Gruppen auf ihre Einheiten mit Alice. Nach einem traditionellen Gruppenfoto – inklusive Trainer und Alice, die jetzt auch Zeit dafür hatten – wurde beim Mittagessen im Stübchen über verschiedenen Themen weiter aufgeregt diskutiert. Nach einem erfolgreichen Lehrgang ging es dann mit vielen Tipps in der Volti-Tasche zurück nach Taunusstein.

 

Veröffentlicht unter Aktuell, Lehrgang, Taunusstein 2, Taunusstein 3 | Verschlagwortet mit , , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar